Gauting, Ammerseestr.: Umbau und neue Fahrradschutzstreifen im UEV diskutiert

Aktuelles KV Starnberg Gauting

Es  steht mittelfristig ein Umbau der Ammerseestr. an. Der UEV-Ausschuß in Gauting hat sich nun mit weitreichenden Änderungen - auch für die Radfahrer - befaßt.

Ein Auslöser ist der Patchway-Anger, mit zusätzlichen Verkehrsströmen, und dass dann der jetzige 2-Richtungs-Geh-und-Radweg an den neuen Einfahrten nicht mehr haltbar ist.

Im UEV-Ausschuß wurden nun weitreichende Pläne durch ein engagiertes Planungsbüro vorgestellt:

  • Gehweg auf der Nordseite verbreitern (2,50)
  • Straße bekommt 4,50 m für 2 Kfz-spuren, eingerahmt von 2 Fahrradschutzstreifen à 1,50 m Breite, und zwar durchgehend vom Penny-Kreisel bis zur Einmündung Paul-Hey-Str.
     (Eine Fortsetzung nach Osten erscheint möglich - angesichts der Pläne der DB zum Umbau der Ammersee-Unterführung.)
  • dann schließt sich nach Süden in vielen Bereichen ein bis zu 2m breiter Grünstreifen an. Hier können Bäume stehen.
  • auf der Südseite wird der 2,50 m breite Weg zum reinen Fußweg.
  • Die Straße wird tiefer gelegt - um mit den Breiten so variabel umgehen zu können, und um die jetzigen deutlichen Höhenunterschiede zw. Fahrbahn und seitlichen Wegen abzubauen.

Der UEV-Ausschuß hat die Pläne recht wohlwollend zur Kenntnis genommen. Weitere Diskussion und Beschlußfassung dann am 2.6.22 im nächsten UEV.

© ADFC Starnberg 2022


Fördermitglieder: