Vorgezogene Fahrrad-Aufstellflächen

In Bezug auf vorgezogene Fahrrad-Aufstellflächen an Ampel-geregelten Kreuzungen ist die Stadt Starnberg echt ein Vorreiter im Landkreis! Inzwischen gibt es drei dieser rot markierten Flächen:

  • Einmündung der Leutstettener Straße in die B2.
  • Einmündung der Rheinlandstr. in die Hanfelder Str.
  • Einmündung der Söckinger Straße in die B2.

Dies ist für Radler echt eine Hilfe: Mehrere Radler können sich dort unbehelligt aufstellen – und kommen beim nächsten Ampel-grün zügig weiter. An einer normalen Ampel sieht es doch meist so aus: Steht ein Radler vorne, so schiebt sich noch ein Auto links knapp daneben – und dann wird das Losfahren für den Radler nicht so toll.

Übrigens: Die Aufstellfläche an der Söckinger Str. kann als Teil der Maßnahme 1029 des Alltags-Radrouten-Konzeptes gesehen werden.

Es gibt inzwischen noch eine Kreuzung mit roten Aufstellflächen: Hanfelder Str./Oßwaldstr./Waldschmidtstr. Die kleine Besonderheit: Radler können bergauf auf dem Schutzstreifen radeln, und an der Ampelkreuzung dann locker die Links-Abbiegespur erreichen – in dem sie die rote Fläche zum Spurwechsel nutzen können.



© ADFC Starnberg 2021


Fördermitglieder: