Radverkehr

Auch in Starnberg tut sich was beim Radverkehr.

  • Ein erstes (noch recht grob gehaltenes) Fahrradwegekonzept wurde bereits 1998 beschlossen. Schon damals war klar: Die Radler wollen besser Radfahren können.
  • Seit dem gab es etliche Diskussionen, Ideen, Anträge, die Maximilianstraße wurde für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben, manches jedoch wurde abgelehnt (z. B. Schutzstreifen auf der Hauptstraße) – zugegeben die Stadt Starnberg ist auf Grund der Topografie kein einfaches Pflaster für Planungen.
  • Das große Thema der nächsten Zeit ist der B2-Tunnel - und was er im Umfeld für den Radverkehr bedeutet.
  • Einige aktuelle Entwicklungen (erfreuliche und weniger erfreuliche) sind auf den Unterseiten näher beschrieben.

Insgesamt: Die Fahrradklima-Test-Bewertung von Starnberg (https://object-manager.com/om_map_fahrrad_if_2018/data/2018/Starnberg.pdf) ist seit Jahren nicht berauschend – also Handlungsbedarf besteht ....

 



© ADFC Starnberg 2020


Fördermitglieder: